13Mai/110

Schweizer Polizei zum 2.

Neulich in Österreich..

Es mag unglaublich klingen. In Österreich darf (oder muss) die Polizei die Geschwindigkeit von Roller, Motorrad und Autofahrern schätzen. Klingt komisch.. ist aber so.

Das heisst.. der Herr Polizist sitz gemütlich am Strassenrand und schaut sich die Autos an, die durch die 30km/h Zone fahren. Nun fällt ihm z.B. ein Golf mit lautem Auspuff auf. Der fährt nun zu schnell beschliesst der Herr Schutzmann. Also hüpft er von Stuhl auf und hält das Auto an. Er beschliesst dann: sie sind 8kmh zu schnell gefahren. Das macht nach Abzug der Messtoleranz 50 Euro. Und das meinen die dann auch noch ernst!! Ich meine.. so etwas kennt man vielleicht aus Filmen.. oder Albträumen.. aber das passiert in unserem europäischen Nachbarland. Meiner Meinung nach ist man da absolut der Willkür des jeweiligen Polizisten ausgeliefert.

Die Österreicher gelten hierzulande nicht so wirklich als die aller hellsten Lichter.. und genau die sollen dann als einzige in Europa zuverlässig Geschwindigkeiten von Fahrzeugen schätzen? Lasst das hierzulande bitte nicht auch so weit kommen!

Wir Fahrzeuglenker müssen für unsere Rechte einstehen! Denn nur so lässt es sich auch noch in ein paar Jahren mit Freude Auto und Motorrad fahren.

DER EIDGENOSSE