15Mrz/110

Japan

Das was in Japan geschehen ist, ist ja schon genug traurig und macht einem nachdenklich wieso es soweit kommen musste. Aber das dieses schlimme Erdbeben und die Probleme mit den Kernreaktoren in Japan nun in der Schweiz zum Politikum wird und auf Kosten der armen Menschen dort Wahlkampf betrieben wird, ist für mich nicht nachvollziehbar und Menschen unwürdig! Immer wird gleich alles in Frage gestellt und schlecht gemacht. Dies ist sicher nicht im Sinne der Menschen dort oder anders wo.

Frage, wieso stellt man ein AKW dort am Strand auf wo man doch weiss, dass in diesem Land jedes Jahr 100erte Erdbeben stattfinden und es in dieser Region doch immer wieder zu grossen Wellen kommen kann? Wieso stellt man AKWs in der Schweiz an den Pranger die weder mit solchen starken Beben noch mit solch starken Fluten in Kontakt kommen können? Wieso macht man den Menschen unnötig Angst vor solchen schreckenszenarien? Meine Antwort zu diesen Fragen ist einfach, man will von den eigentlichen Problemen im eigenen Land ablenken. Wenn man einem Volk lange genug einredet das dies schlecht ist und dies noch schlechter, dann wird das am Schluss geglaubt auch wenn es eigentlich nicht so ist. Zudem ist ein Volk mit Angst einfacher zu händeln. Siehe Amerika. Die sind bis an die Zähne bewaffnet und kacken sich in die Hose wenn einer hustet.

Was lernen wir daraus? Immer schön Zuhören und sich seine eigene Meinung bilden...

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Tag und geniesst trotz schlimmen Bilder aus Japan die Sonne und den Frühlingsanfang.

DER EIDGENOSSE

veröffentlicht unter: Japan Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar schreiben


Noch keine Trackbacks.