15Mrz/110

Diskussionen über AKWs

Ist es nicht ein bisschen armseelig von der Politik, wenn diese schlimme Katastrophe in Japan zum Anlass genommen wird, daraus politisches Kapital zu schlagen und Wahlkampf zu machen? Ist es nicht traurig wenn man als Partei keinen anderen Aufhänger hat als das Elend von anderen? Ich denke dies zeigt nicht gerade stärke aus Bern! Gut, was will man von Menschen die nie mehr als Studenten waren auch anderes erwarten... Gut, nicht alle waren nur Studenten, aber ein grosser Teil hat bis Heute nur gekostet und nichts bewegt und so wie es ausschaut wird das nicht anders werden im Herbst wenn Erneuerungswahlen anstehen. Sie haben es in der Hand das zu ändern und nur noch richtige Vertreter aus dem Volk zu wählen! Machen sie von diesem Recht im Herbst gebrauch und zeigen sie den alteingesessenen Weichspühlpolitikern wo der Hammer hängt!

Anbei noch eine kleine Wahlhilfe für die Zukunft...

Wenn ein Rechter Waffen nicht mag, kauft er keine.

Wenn ein Linker Waffen nicht mag, will er sie verbieten lassen.

Wenn ein Rechter Vegetarier ist, isst er kein Fleisch.

Wenn ein Linker Vegetarier ist, macht er einen Aufstand gegen tierische Proteine.

Wenn ein Rechter schwul ist, geniesst er ganz ruhig sein Leben.

Wenn ein Linker schwul ist, verlangt er von der Gesellschaft, dass sie ihn respektiert.

Wenn ein Rechter seinen Job verliert, überlegt er wie er aus seiner Situation kommen könnte.

Wenn ein Linker seinen Job verliert, klagt er wegen Diskriminierung.

Wenn ein Rechter Fernseh-Diskussionen nicht mag, schaltet er das Gerät ab.

Wenn ein Linker Fernseh-Diskussionen nicht mag, will er die Idioten die Blödsinn erzählen anklagen oder er klagt sie wegen Verleumdung an.

Wenn ein Rechter Nicht-gläubig ist, geht er weder in die Kirche, noch in die Synagoge noch in die Moschee.

Wenn ein Linker Nicht-gläubig ist, will er verbieten, dass in der Öffentlichkeit irgend welche Zeichen von Gott, dem Glauben oder der Religion sichtbar sind.

Wenn ein Rechter krank ist, geht er zum Arzt, kauft seine Medikamente und nimmt sie ein.

Wenn ein Linker krank ist, appelliert er an die nationale Solidarität.

Wenn es der Wirtschaft schlecht geht, findet der Rechte, dass er die Ärmel hochkrempeln muss und mehr arbeiten.

Wenn es der Wirtschaft schlecht geht, schimpft der Linke über die bösen Arbeitgeber, die sich die Taschen vollstopfen, das Land ausbeuten und dass die Angestellten die Opfer sind.

Wenn ein Rechter diese Zeilen gelesen hat, leitet er sie weiter.

Wenn ein Linker diese Zeilen gelesen hat, leitet er sie auf keinen Fall weiter!!

Gruss DEREIDGENOSSE

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar schreiben


Noch keine Trackbacks.